MORD AUF DEM HOLODECK

Mord auf dem Holodeck - Nina Thaler als Hardboiled Detective
Sciencefiction-Kriminalgeschichte mit Swing Band
von Nils Corte
1h 40min

Algorithmen und Roboter machen unsere Arbeit, künstliche Intelligenz erobert unsere Lebensräume, wir verbringen jede freie Minute in „sozialen Netzwerken“ und Augmented- und Virtual Reality halten Einzug in unseren Alltag. Wo soll das alles enden? „Mord auf dem Holodeck“ führt uns eine Gesellschaft vor, in der soziale Kontakte, menschliche Arbeitstätigkeit und körperliche Nähe obsolet geworden sind. Liebe gilt als psychische Krankheit.
Eine Sciencefiction-Kriminalgeschichte mit singenden Hologrammen und gefühlsduseligen Robotern im Stil eines Film Noir!

Premiere am 28.02.2019 im Pfefferberg Theater. Weitere Aufführungen: 01.03.19, 02.03.19, 03.03.19, 07.03.19, 08.03.19, 09.03.19

Tickets gibt es bei mus-ticket.de

Besetzung
Carter: Nina Thaler
Glottis: Anneke Schwabe
Marvin / Krieger: David See
Bryant / Mallow: Steve Bürk
Polhaus / Thool: Thilo Prothmann
Pantomime: Rocco Menzel
Tanz: Efka Weber
Hologramm: Robert Löhr

Regie: Anja Neumann
Text: Nils Corte & Steve Bürk
Musikalische Leitung: Anne Borchers
Musik: Anne Borchers (Bass), Leonie Freudenberger (Alt Sax), Yasir Hamdan (Gitarre), Olympia Jensen (Tenor Sax), Stefan Liebeskind (Posaune), Malte Mitrowann (Trompete), Nils Corte (Piano, SoundFX)
Animation / Bühnenbild: Jost Althoff
Kamera: David Insaid
Produktion / Holo-Setup / VR Softwareentwicklung: Nils Corte
Regie Assistenz: Frauke Trobitzsch-Ryll

Eigens für „Mord auf dem Holodeck“ haben wir eine Software entwickelt, mit der unsere SchauspielerInnen Virtual Reality Inhalte auf der Bühne visualisieren können. Dazu wollen wir einen riesigen Pepper’s Ghost Illusion Trick auf die Bühne zaubern:




Herzlich bedanken möchten wir uns bei unseren Unterstützern und Sponsoren:
Mord auf dem Holodeck - Sponsoren
Erste Fotos vom Probenprozess: